Gisela Gührs – "Zeit-Zeichen"
Kunstausstellung in der Magdalenenkapelle

27. März 2021
- 16. Mai 2021


Magdalenenkapelle



Die Kunstausstellung „Zeit-Zeichen“ mit Objekten von Gisela Gührs in der Magdalenenkapelle muss vorerst leider geschlossen bleiben – hier gibt es einen virtuellen Rundgang!


Mit ihrer großen, beweglichen Installation in der Magdalenenkapelle hatte die in Rinteln lebende Künstlerin die Juroren der Burgdorfer „ZeiTRäume“-Ausstellung vor 2 Jahren überzeugt. Nun will Scena mehr von der freischaffenden Künstlerin sehen und den Besuchern der Magdalenenkapelle zeigen. „Zeit-Zeichen“ heißt der Titel der ersten Ausstellung des Jahres, die am 27.03. um 14 Uhr eröffnet werden soll – so es denn möglich sein wird (wir informieren Sie). Eine Vernissage kann wegen der derzeit geltenden Bestimmungen nicht veranstaltet werden, wir arbeiten an einer „Midissage“ oder „Finissage“. Die Ausstellung zeigt Gisela Gührs‘ Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen, sozialen und politischen Gegebenheiten unserer Zeit.


„Die Objektkunst wäre nicht denkbar, ohne dass bereits kurz vor und während des ersten Weltkrieges experimentelle Kunstformen wie beispielsweise DADA begründet wurden, die der Gesellschaft und dem von ihr in Europa sinnlos geführten Krieg einen grotesken
Spiegel vorhielten. Das führte so weit, dass vorgefundene Alltagsgegenstände in Prozesse und Produkte künstlerischen Schaffens Eingang fanden. Eine der größten Provokationen auf diesem Gebiet war Marcel Duchamps Einreichung eines Urinals mit dem Titel „Fountain“ als Skulptur für eine Gemeinschaftsausstellung im Jahr 1917 in New York. Objektkunst, so darf gefolgert werden, ist die zeitgenössische Nachfolge von großen, wegweisenden Experimenten in der bildenden Kunst, gepaart mit dem ‚Recht, zivilen Ungehorsam als
freier mündiger Bürger beanspruchen zu dürfen. Die selbstbewusste Provokation, das Infragestellen von unsinnigen Normen und Ordnungen gehört für die Künstlerin Gisela Gührs ebenso zur Lebenswelt, wie die künstlerische Arbeit als solche. Gisela Gührs sieht Kunst als Möglichkeit und Verpflichtung zur Freiheit.“ (Andreas Hoppe)


Sobald wir die Ausstellung öffnen dürfen, wird sie im gebotenen Sicherheitsrahmen (bitte Masken nicht vergessen!) jeweils samstags und sonntags von 14 – 17 Uhr geöffnet sein. Der Eintritt ist wie immer frei. Bis dahin bieten wir Ihnen einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung an. Einfach auf den Link klicken!


 


 


 










Tags: Ausstellungen, TOPEVENT


Veranstaltung eintragen ICAL