Pavel Haas Quartett
240. Burgdorfer Schlosskonzert

19. Januar 2020 - 17:00 Uhr
Ratssaal im Burgdorfer Schloss

„Das aufregendste Streichquartett der Welt“ ist das Pavel Haas Quartett nach Meinung des „Gramophone“. Aufregend wegen seines Reichtums an Timbre, wegen seiner ansteckenden Leidenschaft und seines intuitiven Verständnisses, mit dem das tschechische Quartett seine Programme einem begeisterten Publikum nahe bringt. Das Quartett besteht seit 2002, hat sich nach dem in Auschwitz ermordeten tschechischen Komponisten Pavel Haas benannt und sich als eines der führenden Kammerensembles etabliert.

Seit dem Gewinn des „Premio Paolo Borciani“ im Jahr 2005 ist das in Prag ansässige Quartett weltweit auf den großen Bühnen zu erleben – und nun im Burgdorfer Schloss! Seine preisgekrönten CD-Einspielungen werden von Publikum und der Presse gleichermaßen begeistert aufgenommen. Der Bratschist des Quartetts (Jirí Kabát) hat Prokofievs Suite „Romeo und Julia“ für Streichquartett bearbeitet, danach ist mit Beethovens Quartett op.130 und der großen Fugen op.133 ein Gipfel der Quartettliteratur zu erleben.

Programm:

  • Sergej Prokofiev: Sonate für 2 Violinen
  • Sergej Prokofiev: Suite „Romeo und Julia“ für Streichquartett (Jirí Kabát)
  • Ludwig van Beethoven: Streichquartett op. 130
  • Ludwig van Beethoven: Große Fuge für Streichquartett op.  133

……………………………………………………….

  • Veronika Jarušková: Violine
  • Marek Zwiebel: Violine
  • Jirí Kabát: Viola
  • Peter Jarušek: Violoncello

Preis: 19€, Scena-Mitglieder 16€, Kinder, Jugendliche, Auszubildende und Studenten haben freien Eintritt
Karten im Vorverkauf erhältlich, Kartenreservierungen möglich, siehe Kartenservice

Tags: Schlosskonzerte,TOPEVENT

Veranstaltung eintragen ICAL