"Die 20er Jahre in Hannover"
Kunstvortrag von Dr. Carmen Putschky

19. November 2021
- 20:00 Uhr
Ratssaal im Burgdorfer Schloss

In ihrem Vortrag beleuchtet die Kunsthistorikerin Dr. Carmen Putschky die Zeit der neuen Sachlichkeit im Hannover der 20er Jahre.

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges und unter dem Einfluss der gesellschaftlichen Umbrüche vor und während der Weimarer Republik nahm die Kunst zunehmend und kühl registrierend Alltagsphänomene und sozialkritische Themen ins Visier. Damit verbunden war eine Rückbesinnung auf das Sichtbare und Offensichtliche. Neben den berühmten Vertretern dieser Zeit wie George Grosz, Otto Dix oder Christian Schadt wirken die hannoverschen Vertreter Friedrich Busack, Grethe Jürgens, Hans Mertens, Gerta Overbeck, Karl Rüter, Ernst Thoms und Erich Wegner als ordentliche, aber nicht wirklich außergewöhnliche Maler.

In ihrem Vortrag beleuchtet die Kunsthistorikerin Dr. Carmen Putschky die turbulenten 20er Jahre in Hannover und stellt die genannten Maler vor.

 

 



Tags: weitere Veranstaltungen, TOPEVENT

Veranstaltung eintragen ICAL